Gemeinsam macht man schlau: Kampagne Smarter Fernsehen läuft zur IFA 2013 an

Gemeinsam macht man schlau: Smart TV Anwendungen von Philips Smart TVs

Hey, Mr. Smart macht schlau in Sachen Smart TV: Die Brancheninitiative „Smarter Fernsehen“ hat eine gleichnamige Kampagne vorgestellt, die offiziell zur IFA 2013 anlaufen soll – mit dem Ziel, Couch Potatoes Fernsehen via Smart TVs näher zu bringen. Die können schließlich eine ganze Mengen, man muss nur wissen was. „Gemeinsam macht man schlau: Kampagne Smarter Fernsehen läuft zur IFA 2013 an“ weiterlesen

[Studie] Consumer Electronics 2013: Rekordniveau für TV, Musikarchive in der Hosentasche

Für die Consumer-Electronics-Branche wird 2013 eine Umsatzsteigerung auf knapp 30 Milliarden Euro prognostiziert

29 Milliarden Euro Umsatz konnte die Consumer-Electronics-Branche in Deutschland im letzten Jahr verzeichnen – ein Plus von sechs Prozent. Und die Prognosen für das laufende Jahr sind zuversichtlich, auch wenn 2013 keine Mega-Sport-Events wie Olympische Spiele oder Fußball-Großereignisse anstehen, die die Nachfrage stets pushen.

Für dieses Jahr erwarten die Marktforscher der Gesellschaft für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik (gfu) einen Zuwachs um ein bis zwei Prozent bei der Unterhaltungselektronik und damit rund 30 Milliarden Euro Umsatz.

Dabei wird damit gerechnet, dass der TV-Absatz sein Rekordniveau halten kann. Im vergangenen Jahr wurden nach aktuellen Prognosen erstmals mehr als zehn Millionen Fernsehgeräte in Deutschland verkauft. Das entspricht einem Umsatz-Plus von vier Prozent auf 6,2 Milliarden Euro. Für mehr als 95 Prozent bei Umsatz und Absatz sind LCD-Fernseher verantwortlich. „[Studie] Consumer Electronics 2013: Rekordniveau für TV, Musikarchive in der Hosentasche“ weiterlesen

[Studie] Consumer Electronics in Deutschland: 2012 bringt differenziertes Wachstum

CE-Bramche Studie IFA Philips CL

Insgesamt kann die Branche der Consumer Electronics in Deutschland zufrieden sein: In den ersten drei Quartalen des Jahres 2012 konnte sie gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 5,4 Prozent verzeichnen. Das ergeben die aktuellen Zahlen des Consumer Electronic Markt Index (CEMIX). Dabei gibt es jedoch Licht und Schatten, wie der Blick auf die Details zeigt.

Bei Telekommunikationsprodukten für den privaten Gebrauch lag der Zuwachs bei kräftigen 21,1 Prozent, die klassische Unterhaltungselektronik musste sich dagegen mit 1,2 Prozent begnügen, und IT-Produkte für die persönliche Verwendung wurden nur auf dem selben Niveau verkauft wie im Vorjahr. „[Studie] Consumer Electronics in Deutschland: 2012 bringt differenziertes Wachstum“ weiterlesen

[Smart TV] Überleben durch Evolution, auch beim Fernsehgerät


Es gab zur Zeit der frühen Interneteuphorie, also direkt vor dem Dot-Com-Crash, eine US-Studie, die zeigte, dass Computernutzung vor allem ein einzelnes anderes Medium verdrängen würde: Fernsehen. Das scheint heut nicht mehr so zu sein, anscheinend hat sich das Freizeitökosystem auf die friedliche Koexistenz mehrerer konkurrierender Spezies eingestellt. „[Smart TV] Überleben durch Evolution, auch beim Fernsehgerät“ weiterlesen

TV-Spektakel Olympia 2012: Smart-TVs zeigen 900 Stunden Live-Streams

Philips Smart TV 8000er Serie

Wenn am Freitag, dem 27. Juli, die Olympischen Spiele in London beginnen, startet zugleich eine Leistungsschau der innovativen Medien: Live-Streams für Smart TVs und Computer, Informationen und Reportagen zum Abruf, Olympia-Apps auf Smart TVs, Smartphones, Tablet-PCs und Spielkonsolen, 3D-Übertragungen via Satellit – rund um die Uhr kommen Bilder und Informationen von den sportlichen Wettkämpfen auf jeden Bildschirm.

Allein über ihre konventionellen TV-Kanäle werden ARD und ZDF rund 270 Stunden lang über die Wettkämpfe berichten, sowohl in scharfem, digitalem HDTV als auch in Standard-Auflösung. Erstmals bieten die beiden öffentlich-rechtlichen Sender darüber hinaus sechs parallele Live-Streaming-Kanäle über das Internet an. Sie halten weitere 900 Stunden Olympia-Berichterstattung bereit. So können die Sportbegeisterten durch die Wettkämpfe ihrer Lieblingsdisziplinen zappen – entweder mit einem Computer, etwa einem Notebook oder einem Tablet-PC, oder aber mit einem internetfähigen Smart-TV. „TV-Spektakel Olympia 2012: Smart-TVs zeigen 900 Stunden Live-Streams“ weiterlesen

Generation Smart TV: Neue Anwendungen individualisieren das Fernsehen

Philips Smart TV 6000er Serie

Ein kleines Wort steht für große Veränderung auf dem TV-Markt: Ja, um „smart“ geht es. Smart sind Smartphones, die den Handy-Markt komplett umgewälzt haben. Und smart ist die neue Generation der Fernsehgeräte – das wird, so geben sich Branchen-Experten auf der „gfu Insights & Trends“ in Berlin einig, das Fernseh-Verhalten der Zuschauer massiv beeinflussen.

Denn die können mit den schlauen Geräten nicht mehr nur das klassische TV-Programm empfangen, sondern ganz aktiv alles Mögliche an Info und Entertainment über den TV-Anschluss ans (Breitband-)Netz beziehen. Nach individuellen Interessen und Bedürfnissen, über den Zugriff auf Angebote von Videoportalen und Mediatheken, auf soziale Netzwerke wie Facebook oder auf Dienste, die Infos wie Nachrichten und Wetterberichte liefern.

Entsprechend haben wir es hier nun also mit der Generation „Smart TV“ zu tun. Bereits jedes fünfte Fernsehgerät in deutschen Wohnstuben ist ein Smart TV, wie der ZVEI (Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) mit Zahlen aus einer neuen Studie auf der gfu-Veranstaltung erklärte.

Der gfu-Mann Rainer Hecker prognostiziert entsprechend einen Wandel bei der Mediennutzung, der vergleichbar ist mit den Veränderungen, die auf die Markteinführung von Smartphones folgten. Und die waren massiv.

Mehr zur „gfu Insights & Trends“ gibt es nach dem Seitenwechsel in der Pressemitteilung zur Veranstaltung. „Generation Smart TV: Neue Anwendungen individualisieren das Fernsehen“ weiterlesen

[CEMIX-Studie] Gute Aussichten: CE-Branche optimistisch – verkauft 6,9 Prozent mehr Fernseher

CEMIX Studie Umsatz CE-Branche 2012

Der deutsche Markt für Consumer Electronics-Produkte ist mit einem leichten Umsatzminus stabil ins Jahr 2012 gestartet. 6,773 Milliarden Euro bedeuten ein Minus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zuwachs wurde im Produktbereich der privat genutzten Telekommunikation (+ 9,5 %) erzielt, während die Unterhaltungselektronik (- 2,3 %) und die privat genutzten IT-Produkte (- 4,9 %) Umsatzrückgänge hinnehmen mussten.

Im Bereich der TV-Geräte wurde im ersten Quartal 2012 mit 1,6 Milliarden Euro ein Plus von 2,4 Prozent erreicht. Auf Stückzahlen bezogen konnte ein Zuwachs um 6,9 Prozent auf 2,64 Millionen Stück erzielt werden. Bei LCD-TVs betrug die Stückzahlsteigerung 9,5 Prozent, während Plasma-Geräte ein Minus von 19,7 Prozent verzeichneten.

Mehr als 50 Prozent der im ersten Quartal verkauften TV-Geräte haben einen Internet-Anschluss, nahezu alle verkauften Geräte sind HD-tauglich. Rund 28 Prozent der verkauften Geräte sind für 3D-Wiedergabe ausgestattet. „[CEMIX-Studie] Gute Aussichten: CE-Branche optimistisch – verkauft 6,9 Prozent mehr Fernseher“ weiterlesen

CE-Branche überaus optimistisch für 2012 – prognostiziert 28 Mrd Euro Umsatz

CES Las Vegas

Keine Frage, der Unterhaltungselektronik-Sektor brummt. Stetig neuen Innovationen im TV-, Mobile und Tablet-Markt sowie den anstehenden Sport-Grossereignissen Olympia und Fussball-EM sei Dank. Und so jubelt die Branche nun insbesondere auch im Vorfeld der am Wochenende startenden Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Neben der IFA in Berlin ist dieses Schaulaufen in der Wüstenmetropole schließlich das bedeutendste internationale UE-Branchentreffen.

Die gute alte gfu, sprich die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, zählt die CE-Branche nicht zu unrecht gar zu den „dynamischsten Branchen“ im gesamten Konsumentenmarkt, die dem Markt durch ständige Neuheiten und innovativen Produkte stets kräftige Impulse verschaffe und mit neuen Produkt- und Marktsegmenten attraktiven Zusatznutzen und praktische Mehrwerte biete. Entsprechend seien die Produkte der CE-Branche bei den Konsumenten nach wie vor sehr beliebt. „CE-Branche überaus optimistisch für 2012 – prognostiziert 28 Mrd Euro Umsatz“ weiterlesen