Philips Audio, Video, Multimedia wird WOOX Innovations

Philips Audio, Video, Multimedia wird WOOX Innovations

Umstrukturierung bei Philips: Unser All-time-favorite-Entertainment-Riese hat seine Audio-, Video-, Multimedia- und Zubehör-Sparte ausgegliedert. Und zwar in eine Tochtergesellschaft, die sich WOOX Innovations nennt.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hongkong. Wiebo Vaartjes, vormals für den Lifestyle-Entertainment-Sektor bei Philips zuständig, ist der CEO der Entertainment-Tochter. Für WOOX Innovations D-A-CH verantwortlich ist Matthias Wietstock. „Philips Audio, Video, Multimedia wird WOOX Innovations“ weiterlesen

Behind-the-Scenes: Philips Designer und Soundingenieure verraten das PS1 SoundSphere-Prinzip #Video

Pure Eleganz für puren Sound: Philips Designer und Soundingenieure erklären das Soundsphere-Prinzip #Video

Pure Eleganz für puren Sound: Diese Boxen sind bei weitem nicht nur ein Design-, sondern vor allem auch ein Tech-Statement, da ist man sich einig bei Philips. Ganze sieben Jahre habe man an den neuen Fidelio SoundSphere Speakern entwickelt. Und hat dabei unverfälschten Klang in ein Design gebracht, das die maximierte Klangqualität ganz schön formvollendet auf den Punkt bringt. Mit Hochtönern, die über den Dingen schweben zum Beispiel.

Was hinter dem Design steckt, dazu inspirierte, wie Design und Sound-Technik zusammenkommen, um das „beste cinematische Erlebnis“ zu ermöglichen (so Philips Creative Director Greg Foster) – das erklären die Design- und Sound-Profis, die hinter dem neuesten Fidelio-Zugang stecken.

+Philips

Die 70er kommen zurück – nur besser: Fidelio PS1

Die 70er kommen zurück - nur besser: Fidelio PS1 SoundSphere Lautsprecher

Man muss dazusagen, dass die 70er nie eine Ära von immerwährender Coolness und unerschöpflichen Quellen illegaler Substanzen waren, in der man attraktive Andersgeschlechtliche in seine ansonsten dezent untermöblierte Bude locken konnte, indem man ihnen was von brandneuen Psychedelic-Rock-Scheiben und den passenden High-Fidelity-Kugellautsprechern vorflunkerte.

Obwohl, halt. Die Kugellautsprecher gab’s wirklich. Die technisch-physikalischen Gründe sind wirklich klar vorhanden. Und für Boxen, die immer im Zimmer rumstehn dürfen und nie vor die Tür gehn müssen, sind Kugeln eine gute Sache. Warum gibt’s dann nicht mehr davon?

Naja, nicht jeder Hersteller flirtet gerne mit der Avantgarde. In seltenen Fällen trauen sich allerdings Soundingenieure ans Thema ran. Wie bei Philips – und da so richtig. Die Niederländer haben gerade im Vorfeld der IFA ein Paar schicke Kugellautsprecher präsentiert, bei denen der Bass-Lautsprecher in der kugeligen Basis, der Hochtöner dagegen deutlich erhöht davon angebracht ist. „Die 70er kommen zurück – nur besser: Fidelio PS1“ weiterlesen

Sonnige IFA-Aussichten: TVs werden noch ultraflacher, Sound noch cooler

Preview - Sonnige IFA-Aussichten: TVs werden noch ultraflacher, Sound noch cooler

Sommer, Sonne, IFA: Ja, es ist soweit, endlich macht der Juli das, was ein Juli zu tun hat – und schon steht auch die wichtigste CE-Messe des Planeten wieder vor der Tür. Eingeläutet wird das Tech-Schaulaufen der Branche unterm Berliner Funkturm wie jedes Jahr mit einer Presse-Veranstaltung vorab. Ort des Geschehens: Berlin, 26 Grad, wolkenlos.

Nicht gerade unerwartet ist auch Philips mit von der Partie und zeigt auf dem Vorschau-Event schon mal ein paar Appeit-Happen. Neue superschlanke Fernseher zum Beispiel und Spannendes in Sachen Sound. „Sonnige IFA-Aussichten: TVs werden noch ultraflacher, Sound noch cooler“ weiterlesen

Music in the city: Neue Cityscape Earplugs und Headphones

Philips SHL5605 Cityscape Downtown Headphones tragen Jeans

Spätestens wenn die aktuellen Plugs kaputt sind (und das kann gelegentlich vorkommen), geht die Sucherei los. Welches Modell? Muss es von einem bestimmten Hersteller sein, welche Eigenschaften und technischen Spezifikationen muss es haben und vor allem, welche Farbe?

Nicht so viel einfacher ist die Wahl eines On-Ear-Kopfhörers; der hält geläufigerweise ebenfalls nicht für immer und alle Zeit und es gibt ja immer wieder mal was Neues. Gerade durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones werden immer mehr Kopfhörer gekauft. Vor allem dann, wenn sie über Headset-Funktionalität verfügen, also ein ins Anschlusskabel integriertes Mikrofon und gerne noch ein oder zwei Schalter.Kein Wunder, dass die Umsätze mit Kopfhörern geradezu explodieren. Um über 30 Prozent von 2011 zu 2012.

Philips SHL5605 Cityscape Downtown Headphones tragen Jeans

Solide Vertreter dieser Gerätekategorie sind aus der Philips Citiscape-Reihe die Indies und Citiscape DownTown. Im ersteren Fall ein Plugs-Headset (mit Mikrofon und Telefontaste), Neun-Millimeter-Speaker, geschütztes Gummikabel, auswechselbare Ohranpassung in drei Größen. Gibt’s ab Juli wahlweise in Weiß, Blau oder Rot für empfohlene 29,99 Euro. „Music in the city: Neue Cityscape Earplugs und Headphones“ weiterlesen

IFA 2013: Philips-Manager Wiebo Vaartjes plaudert auf Sardinien über Sound und neue Gadgets

Wiebo Vaartjes, CEO of Philips Lifestyle Entertainment, im Interview bei der IFA Global Press Conference auf Sardinien

Man kann Urlaub machen im sardischen Cagliari – oder spannende Gesprächspartner finden, die zur Global Press Conference der IFA angereist sind mit Tech-Neuheiten und Innovationen im Gepäck. Wiebo Vaartjes zum Beispiel. Der Chef von Philips Lifestyle Entertainment steht entspannt plaudernd im Forte Village Resort – und scheint nur auf meine Fragen gewartet zu haben.

Wow, das sind ja mal coole Geräte hier am Ausstellungsstand. Diese Boxen sind echt der Hammer …
Ja, das sind die neuen Fidelio SoundSphere. Die Lautsprecherboxen holen sich die Musik drahtlos durch die Luft.

Der Retro-Style passt ja sogar neben den futuristischen Philips-Fernsehern richtig gut ins Bild …
Ja. das Design wurde bei Philips im belgischen Leuven entwickelt und ist super cool, richtig was zum Hingucken.

Und da steckt sicher ordentlich Technik drin …
Absolut. Diese Boxen sind bei weitem nicht nur ein Design-, sondern vor allem auch ein Tech-Statement – das muss man auf alle Fälle sagen. Wir haben geschlagene sieben Jahre daran entwickelt.

Will heißen?
Präzise Wiedergabe, unverfälschter Klang. Das ist maximierte Klangqualität. Zum Beispiel sitzen die Hochtöner des Zweiweg-Systems ganz oben in den Spitzen, die Bass-Lautsprecher unten im Holzgehäuse.

„IFA 2013: Philips-Manager Wiebo Vaartjes plaudert auf Sardinien über Sound und neue Gadgets“ weiterlesen

Frühlingsfrische auf die Ohren: Philips Fidelio M1

Spoortlicher High-End-Hörer Philips Fidelio M1

Entweder High-End-Qualität, stabil, aber schwer und klobig, oder headsetkompatibel, handlich, aber dünn klingend und schnell kaputt – zwischen Skylla und Charybdis der Individualbeschallung muss man sich heute nicht mehr zwingend entscheiden.

Statt dessen kann man ganz entspannt zwischendurchsegeln wie neulich Odysseus auf seiner bekannten Mittelmeerkreuzfahrt von Troja nach Ithaka. Und muss dabei nicht mal sein Leben riskieren, sondern höchstens ein paar Minuten verträumten Zuhörens. Tja, der Fortschritt. Und Fidelio M1, der sportliche High-End-Hörer.

Das ausgesprochen gut verarbeitete, handliche Kopfhörerteil aus Philips Fidelio-Reihe kommt in einer Transporttasche, wiegt grade mal 166 Gramm, bringt zwei hochmoderne, bassreflexgeladene 40-Millimeter-Neodym-Speaker auf die Ohrmuscheln (und geht damit runter bis 15 Hertz) und ins Kabel integrierte Smartphone-Bedienung (Mikrofon, Anrufannahme). „Frühlingsfrische auf die Ohren: Philips Fidelio M1“ weiterlesen

Philips @ CES 2013: Bleib ruhig auf dem Kopfhörer stehen! Du Elefantenbaby!

Philips The Crash auf der CES 2013: Bleib ruhig auf dem Kopfhörer stehen! Du Elefantenbaby!

Mal angenommen, in Holland bricht ein Elefantenbaby aus. Unwahrscheinlich, aber möglich. Dann muss man sich um alles Erdenkliche Sorgen machen, kann aber sicher sein: Die Kopfhörer bleiben heil. (Man sollte sie freilich von den Ohren genommen haben, wenn der Elefant drauftrampelt.) Philips verspricht auf der CES im elefantenfreien Las Vegas dieses Durchhaltevermögen der Dinger mit dem programmatischen Namen „The Crash“. Darauf ein erleichtertes „This is crazy!“

Zugegeben, die Zeile schallt einem derzeit unvermeidbar aus dem Radio entgegen und es geht um den Aufriss der Dorfschönheit, keine Elefantendame. Aber warum Pop nicht mit den eigenen Mitteln schlagen: Karaoke! Ran ans Mikro und eifrig blamiert. Vielleicht reicht es ja für „The Voice“. Wer gut singt, bekommt bei der Hollandversion des Japanerspiels Songs gesponsert, wer schräg singt, muss zahlen.

Hoffentlich findet sich dann ein DJ, der mit der Party-Maschine und zwei Smartphones zu scratchen weiß. Ja, das geht wie bei alten Turntables, nur dass die nicht in Blau oder Orange blinken. LED, wie schee. Optisch nichts für Nostalgiker, für die gibt es dafür jede Menge Retro-Kassettenrekorder, garantiert bandsalatfrei. „Philips @ CES 2013: Bleib ruhig auf dem Kopfhörer stehen! Du Elefantenbaby!“ weiterlesen

In.Sight: Die eigenen vier Wände fest im Blick

Philips In-Sight Heimmonitor: Die eigenen vier Wände fest im Blick

Die Zeiten, in denen eine Webcam, mit der man das eigene Zuhause betrachtet, als etwas Exotisches galt, sind längst vorbei. Im Zeitalter der Apps sind Installation und Bedienung ein Kinderspiel geworden – und für den Zugriff auf die Videobilder kommt man ohne Computer aus und nutzt Smartphone oder Tablet.

Besonders einfach macht das der In-Sight Heimmonitor von Philips. Die Kombination von kabelloser Heimkamera und App lässt sich im Handumdrehen installieren. Alle wesentlichen Schritte übernimmt dabei die App, die für iOS-Geräte von Apple und Android-Hardware verfügbar ist. Und alles funktioniert ohne Kabel und Computer-Einsatz.

Auch die Aktivierung des Systems erfolgt innovativ und zugleich simpel: Die In.Sight App generiert einen QR-Code, der wird nur noch vor die Kamera gehalten, die dann selbstständig startet. „In.Sight: Die eigenen vier Wände fest im Blick“ weiterlesen

[Retro] “Moving Sound”: Philips TV-Spot zeigt wie schön schrecklich die 90er sind (Video)

Philips TV-Spot zeigt wie schön schrecklich die 90er sind - mit Pump Up The Jam by Technotronic

Tja, so ist das. In den ach so schönen 90ern machten wir uns lustig über Fashion, Style, Moves und Sound der außerordentlich schrecklichen 80er. In den noch schöneren 00+ Jahren grinsen wir breit über die fürchterlichen 90ies.

Stilsicher voll daneben, sagen wir jetzt. Cheesy, sagen die Amerikaner. Und noch schlimmer: Die Jahre nach der Jahrtausendwende, waren die nicht geprägt von einem Mix aus 80er- und 90er-Jahre-Sünden?

Nun, bis wir uns da einig sind, freuen wir uns, dass Philips tief in seinen Archiven gegraben hat, um diesen TV-Spot aus den Neunzigern ans Tageslicht der derzeit noch jungen, trendigen 2010er Jahre zu befördern.

Moving Sound! By Philips. Pump it up! Yeahhhh!

[Link] [via]