Documentary | Punk am Broadway: Green Day feiert American Idiot als Musical #Video

Documentary | Punk am Broadway: Green Day feiert American Idiot als Musical

Billie Joe Armstrong ein Musical-Star? Ein ziemlich abwegiger Gedanke, ja. Der Green-Day-Front-Sänger selbst hätte sich das nicht in seinen kühnsten Träumen vorgestellt. Aber da die Dinge immer anders kommen, als man denkt, ist das „American Idiot“-Album der US-Punkrocker am Broadway gelandet. Mit Billie Joe, der immer wieder in der Rolle des „St. Jimmy“ Gastauftritte absolvierte.

„American Idiot“. Ein Musical. Erfolgreich. Auf der Theaterbühne. Yep. Und wie es dazu kam, hat Green Day glücklicherweise in einen Doku-Streifen zusammengepackt. Der wurde in diesem Jahr bereits auf dem XSW Film Festival gezeigt, ist jetzt in ausgewählten US-Kinos zu sehen, als Video-on-Demand zu haben (zunächst in USA und Kanada) und – das Beste kommt zum Schluss – feiert sein internationales Debüt auf dem BFI London Film Festival. Jetzt am Wochenende, 19.10. und 20.10.2013.

Broadway Idiot Trailer from Broadway Idiot on Vimeo.

+Link | Photo: Broadway Idiot via Vimeo

Get Lucky: House im Kaleidoskop der musikalischen Epochen #Video

Evolution of Get Lucky by PV Nova

Guillaume Emmanuel und Thomas Bangalter schreiben seit mittlerweile 20 Jahren die Geschichte der Popmusik mit. Wer? Na, Daft Punk, das französische Elektronikduo, das French House auf die musikalische Weltkarte gesetzt hat, dazu massiven Einsatz von Filtern und comic-haft pumpende Kompressordrums.

Mit der neuen Single Get Lucky vom aktuellen Album Random Access Memories haben die House-Franzosen wieder einen Megahit gelandet, und sind gleichzeitig wieder ein klein wenig gefälliger geworden. Und weil der Hit so einschlägt, regt er andere, im konkreten Fall ebenfalls französische Musiker zu Mashups und Bearbeitungen an. „Get Lucky: House im Kaleidoskop der musikalischen Epochen #Video“ weiterlesen

Fernsehen, sommerleicht: Die neuen DesignLine TVs sind da (Video)

Alles neu macht der Mai. Ja, ganz genau diese alte Volksweise von Hermann Adam von Kamp trifft direkt auch einmal zu. In diesem Jahr nicht auf die Natur (da war einfach zu viel Regen), aber auf die neuen Philips Designer-Fernseher von TP Vision, die DesignLine TVs der aktuellsten Generation. Denn die sind exakt seit dem 31. Mai zu haben. Mit 46 Zoll für 2.199 Euro (46PDL8908S) und mit 55 Zoll zu einem Preis von 2.999 Euro (55PDL8908S) .

Man erinnere sich: Philips hat die neuen TV-Geräte im März vorgestellt, besser gesagt die leuchtenden Glasscheiben. Fernseher, die Design auf der ganzen Linie verkörpern. Glas bis zum Boden, kein Fuß, kein Rahmen. Und dann, mit dreiseitigem Ambilight, einfach lässig an die Wand gelehnt. Man sehe selbst im Video …

[Trailer] 3D-Vorfreude auf den Hobbit – Smaugs Einöde (Video)

Der erste Trailer zum zweiten Teil der Vorgeschichte zum dreiteiligen „Herr der Ringe“-Epos ist da: „The Hobbit – The Desolation of Smaug“. So geht das also eins, zwei drei und immer weiter Richtung Schicksalsberg. Wo wird die Reise enden?

Erst mal natürlich in den Kinos, in die „Der Hobbit – Smaugs Einöde“ voraussichtlich ab Mitte Dezember kommt – wieder in HFR 3D. Auch damit schließt der Peter-Jackson-Streifen direkt an das Ende des ersten Teils an, der Ende letzten Jahres Tolkien-Fans und Kinobesucher begeisterte.

Ambilight: Mehr Immersion, weniger Energie (Video)

 Mehr Immersion, weniger Energie: Philips DesignLine Smart TV mit dreiseitigem Ambilight

Einer der seltener verwendeten Begriffe im Zusammenhang mit Unterhaltungsmedien- und situationen ist Immersion. Also Eintauchen, in das Geschehen auf dem Bildschirm. Wichtig für Filme ebenso wie für Spiele.

Ein wichtiges Hilfsmittel dazu ist die von Philips patentierte Ambilight-Technologie, die LEDs auf der Rückseite des Flachbildschirms dazu benutzt, um die Farben der Bildschirminhalte weiter auf die Wand hinter dem Gerät zu projizieren. Dadurch vergrößert sich – optisch – das Geschehen auf dem Screen.

Gleichzeitig bringt die kontrastdämpfende und damit augenschonende Hintergrundbeleuchtung Zuschauer dazu, zusätzliche Lichtquellen im Raum abzuschalten, was in jedem Fall zu einer Energieersparnis führt. Die in ein TV-Gerät integrierten Ambilight-LEDs verbrauchen durchschnittlich 3 Watt, eine LED-Wohnraumleuchte ab 7, eine konventionelle Glühbirne bis zu 100 Watt. „Ambilight: Mehr Immersion, weniger Energie (Video)“ weiterlesen

Space Oddity: Major Tom auf der Internationalen Raumstation (Video)

Space Oddity: Major Tom auf der Internationalen Raumstation

Der Himmel hängt zwar nachprüfbarerweise nicht voller Geigen, dafür aber voller von Menschenhand angefertigter Erdsatelliten. Einer davon ist so groß, dass dauerhaft sechs Leute dort wohnen können, in Spitzenzeiten auch mehr: Die Internationale Raumstation ISS.

Der gegenwärtige Leiter der Station, Commander Chris Hadfield, machte schon im Verlauf seiner bisherigen Weltraum-Dienstzeit durch großartige Fotos und Videos auf sich aufmerksam. Jetzt krönte er seine verschiedenen Karrieren durch eine Cover-Version von David Bowies Space Oddity aus dem Jahr 1969, in welcher der fiktive Major Tom durch das Weltall fliegt.

Chris Hadfield macht seine Sache sicht- und hörbar gut, besonders überzeugend ist das Musikvideo allerdings dadurch, dass es tatsächlich im Weltall, nämlich an Bord der ISS gedreht wurde. „Space Oddity: Major Tom auf der Internationalen Raumstation (Video)“ weiterlesen

Hoverboard – bringt “Zurück in die Zukunft“ direkt in die Gegenwart (Video)

PBS Online Film Festival: Hoverboard by Sydney Freeland

Bei Hoverboard klingelt es ganz laut nach Marty McFly und Doc und Zeitreise. Und genau das führt Sydney Freeland mit seinem „Hoverboard“ auch im Schilde. Der Kurzfilm ist einer von 25 Beiträgen, die beim jüngsten PBS Online Film Festival gezeigt wurden – und bringt Robert Zemeckis’ Film-Klassiker „Zurück in die Zukunft II“ direkt in die Gegenwart. Passt ja auch wunderbar zum angesagten Retro-Trend.

Und ganz ehrlich, wir hätten doch alle gern ne Zeitmaschine – wie Doc und die junge Hoverboard-Heldin. Ja, ja, ich weiß, das ist total utopisch. Aber dann schweben wir nun halt nicht mit dem Hoverboard davon, sondern tauchen ab mit Film-Perlen, wie sie eben gerade wieder beim PBS Online Film Festival zu sehen waren. Rein in die cineastischen Mikrokosmen! Durchaus auch über den Big Screen des vernetzten Smart TVs – fürs echte Kino-Feeling eben …………..

[via]

Massive Attacks Teardrop mit Gemüse (Video)

j.viewz: Massive AttacksTeardrop mit Gemüse

Jonathan Dagan – Künstlername j.viewz – ist in Israel geboren, lebt in Brooklyn und isst sein Gemüse nicht auf. Das Problem haben andere Leute auch, aber er steckt statt dessen Drähte hinein, nutzt also die elektrische Leitfähigkeit von Pflanzenfrüchten (und nicht deren Vitamine) und schließt alles an sein DJ/Producer-Equipment an.

Plattenspieler mit Karotte, Novation Synth mit Auberginen, Champignons mit Midi. Das alles wird also weniger wohlschmeckend als wohltönend, wie er am Beispiel einer Coverversion von Massive Attacks Hit “Teardrop” demonstriert.

j.viewz: Massive AttacksTeardrop mit Gemüse

Vorteil: Es kocht garantiert nichts über, und die Gemüsestückchen lassen sich anschließend prima verkompostieren. Eine Grammy oder MTV Award Nominierung wie für andere Projekte wird j.views für diese Arbeit vielleicht nicht bekommen, aber unseren Applaus für vier unterhaltsame Videominuten und die Rolle der Muse für den einen oder die andere, die sich, angeregt von Jonathans Küchenkonzert, auch mal an Unkonventionellem versuchen wollen. „Massive Attacks Teardrop mit Gemüse (Video)“ weiterlesen