TV 2.0 Summit | Gipfeltreffen zur Zukunft des Fernsehens

Smart TVs wie hier von Philips mit Internetzugang machen nichtlineares Fernsehen möglich

Die Fernsehlandschaft ist im Umbruch und wird sich nach Einschätzung von Experten in den nächsten Jahren deutlich wandeln. Und so ist es kaum verwunderlich, dass der TV 2.0 Summit nun zum dritten Mal Experten und Vertreter der TV-Branche in Zürich zusammenbringt, um die Zukunft des Fernsehens zu diskutieren.

Morgen, also am 28. November 2013, werden sich unter anderem Volker Herres, Programmdirektor des ARD-Gemeinschaftsprogramms „Das Erste“, Daniel Heaf, Chief Digital Officer der BBC Worldwide sowie Lukas Hotz, CEO & Mitgründer von Layzapp, mit den Möglichkeiten des interaktiven Fernsehens beschäftigen.

Zu erwarten sind Vorträge und Panelgespräche, die sich vorwiegend um die Zukunft des Mitmach-TVs drehen, das den Nutzer aktiv in die Gestaltung des Programms einbindet. Dabei wird auch „Second Screen“ Thema sein und Vertreter etwa von Youtube, Endemol, EBU und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung werden neueste Trends und Entwicklungen der TV-Landschaft vorstellen.

Veranstaltungshighlights sind der Vortrag von Volker Herres zum Thema „Die Zukunft des Fernsehens – oder: Bleibt alles anders?!“ und Daniel Heafs Einblicke in die globale Strategie von BBC Worldwide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.