Studie | 2013: Durchbruch von Social TV

Social TV: Entwicklung des Fernsehens - von A.T. Kearney

Fernsehen wird sozial: In diesem Jahr wird „Social TV“ seinen Durchbruch haben – zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung A.T. Kearney, die in einer Studie Verbreitung und Entwicklung des „sozialen“ Fernsehens unter die Lupe genommen hat.

Durch Medienformate wie „Time-shifting“, „Catch-up TV“ und „VoD“ (Video-on-demand) konnten die Zuschauer in den vergangenen Jahren bereits ihren Fernsehmedienkonsum selber beeinflussen, erfahren wir. Aber: „echt“ werde die Interaktion zwischen Zuschauer und TV-Inhalten nur mit Social TV, denn da haben wir die „Verknüpfung von traditionellem Fernsehprogramm und der mit dem TV-Programm verbundenen Nutzung von Social Media-Plattformen und Online-Inhalten“, so die A.T. Kearney-Studie.

Das geht mit Smartphone oder Tablet, den so genannten „Second Screens“ – oder direkt mit Smart TVs, die ja über genug Rechenkapazität verfügen, um den Nutzer durchs Internet wie auch durch Soziale Netzwerke surfen zu lassen. Philips Smart TVs sind deshalb auch direkt mit einer „Social App“ ausgestattet.

 

Social TV: Evolution des Zuschauererlebnisses - von A.T. Kearney

[Photos: A.T. Kearney]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.