Online-Entertainment: Neuer Web-Musik-Dienst WiMP am Start

WiMP

Noch mehr Rock, Pop, Metal, HipHop, R&B, Jazz, Klassik oder sogar Schlager aus dem Netz – genauer: 16 Millionen Songs stehen deutschen Usern über einen neuen Musik-Service zum Abruf bereit. „WiMP“ nennt sich der Dienst, den man zunächst einen Monat gratis testen kann. Musik über den heimischen Computer ist dann für schlappe fünf Euro monatlich zu haben. Wer seine Songs zudem übers Smartphone, Tablet oder Laptop hören will, zahlt 10 Euro. Apps gibt es für Apple, Android und Windows Phone7.

Nichts ganz Neues? Nein, nicht wirklich. Es gibt schon eine Menge Musik-Anbieter, die den Markt in ähnlicher Weise mit Titeln versorgen. Wie beispielsweise der europäische Streaming-Marktführer „Spotify“, der seit diesem Frühjahr auch in Deutschland zu haben ist und mit Philips kooperiert: Der niederländische Consumer-Electronics-Riese ergänzt bei sämtlichen seiner aktuellen “Streamium”-Audio-Geräte die Music-Plattform Spotify für Zugriff auf die sogar über 16 Millionen Titel umfassende Musik-Bibliothek.

Nun, auch WiMP muss deshalb versuchen, mit einem Rundum-Angebot aus redaktionellen Beiträgen, Zusatz-Infos sowie Empfehlungen (von Musikexperten, wie es heißt, und von anderen Nutzern) zu punkten.

[WiMP]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.