[Green] Öko-TV-Plakette: Neues Energie-Label für Fernseher jetzt Pflicht

Neues EU-Energie-Label für TV-Geräte

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit: Ab dem 30. November 2011 müssen auch alle Fernseher zum „Öko-Tüv“ – sprich ein Energielabel tragen, so wie dies etwa Waschmaschinen, Geschirrspüler oder andere Haushaltsgeräte (also die gute alte „Weiße Ware“) bereits seit einigen Jahren tun.

Die neuen TV-Labels geben bei den Fernsehgeräten unter anderem den Energieverbrauch an. Das Spektrum der Energieeffizienzklassen reicht von A (sparsam) bis G (sehr hoher Verbrauch).

Wichtig ist dabei jedoch zu verstehen, dass die Energieeffizienzklasse nicht nur vom Stromverbrauch abhängt. Und: Größere und besser ausgestattete Geräte dürfen für dieselbe Klasse mehr verbrauchen als kleine.

Rundum gilt: Je energiesparender ein Fernseher ist, desto besser. Aber ob sich der Kauf eines „A-Klasse“-TV-Gerätes wirklich auch für den Geldbeutel rechnet, entscheiden letztendlich der Kaufpreis und die Nutzungsdauer der neuen Fernsehkiste. Tests zufolge spart ein Fernseher der „Effizienzklasse A“ bei durchschnittlicher Nutzung im direkten Vergleich mit einem „B-Klasse“-Fernseher mit ähnlicher Ausstattung etwa zehn Euro an Stromkosten im Jahr.

Links zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.